Style Your Home About 1800

Zitat Goethe

Alte Dinge faszinieren mich. Das Krachen der Dielenböden, die mit jedem Schritt Jahrhunderte alte Geschichte atmen. Verschnörkelte Sekretäre, an denen früher vornehme Damen ihren Liebsten lang ersehnte Briefe schrieben. Prunkvolle Sofas, mit samtigen, bunten Polstern – all das ist von einer unfassbaren Magie umgeben. Umso wertvoller ist es, dass diese Schätze bis heute, hier und da, erhalten geblieben sind.

Goethehaus Frankfurt

Um meine Masterarbeit etwas in die Gänge zu bringen, suchte ich vor einigen Tagen im Frankfurter Goethe-Haus nach Inspiration. Und ja, in den letzten Worten steckt auch eine kleine Entschuldigung für meine Abwesenheit hier in der letzen Zeit. Zumindest zum Teil.

Goethehaus Frankfurt

Dabei ist mir aufgefallen, wie wenig sich doch in der Einrichtung in den letzten gut 200 Jahren verändert hat. Oder sind die „Trends“ einfach zurückgekehrt? Vielleicht entspringt dieser Eindruck gar meiner eigenen Subjektivität?

Goethehaus ffm

Wie dem auch sei, auf mich wirkte der Ort sehr inspirierend. Schon komisch – aber immer wieder zutreffend – dass die Einheimischen solche Touri-Spots meist meiden. Ich persönlich kenne so viele Frankfurter die z.B. noch nie im Goethe-Haus waren. Oder Hamburger, die noch nie den Fischmarkt besucht haben. Woran liegt es? Sind Dinge, die wir immer haben können automatisch wertlos?

Goethes Garten

♡♡♡

Teatime mit Lindt

Lindt Diva

Eigentlich gehören Produkttests nicht zu meinem Spezialgebiet. Doch als alte Naschkatze konnte ich bei den neuen Pralinenserien von Lindt einfach nicht nein sagen. Seit wenigen Tagen gibt es sie in den Läden – die Lindt Diva-Kollektion und die Lindt Rock-Chic Schachteln. Inspiriert sind die edlen Süßigkeiten von der Modewelt. Dem sinnlichen Diva-Stil steht eine rockige Variante, mit Nieten und den dunklen Statementfarben Rot und Schwarz gegenüber.

Lindt Rock Chic

Allein das Auspacken der Schachteln war für mich ein Fest – hier hat es mir besonders die Diva-Variante angetan: Feiner Goldstaub bedeckt die ‘Marc de Champagne’ Kugeln. 

Lindt Diva

Jeder Schachtel liegt ein Zertifikat bei, der höchste Qualität verspricht.

Pralinés

Die Diva-Dose ist komplett mit Marc De Campagne Pralinen gefüllt, während die Diva-Clutch vier verschiedene Sorten beinhaltet. (‘Irish Cream’,’Rosé Marc De Champagne’, ‘Marc De Champagne’ und ‘Chocolat’)

coffee table

Die ‘Rock Chic Pralinés’ kommen in drei verschiedenen Geschmackssorten daher: ‘Feurige Chilli Mousse’,’Aromatischer Whisky Kaffee’ und ‘Knuspriger Choco Krokant’. Doch ich finde sie unterscheiden sich geschmacklich wenig, auch das ‘Feuerige’ sucht man vergeblich.

Marc de champagne

Nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich hängt die Diva-Serie für mich das rockige Pendant ab.

Lindt

Und da geteilte Freude zu doppelter Freude wird, möchte ich je ein Set der leckeren Pralinen unter Euch, liebsten Lesern, verlosen! Die Teilnahme ist super einfach: 1) Hinterlasst Euer Kommentar unter diesem Post und 2)sendet mir eine Nachricht über meine Facebook-Seite (hier), damit ich den Gewinner kontaktieren kann. Die 2 Gewinner werden in einer Woche von mir benachrichtigt. Das Glück entscheidet :)

♡ ♡ ♡

Vielen Dank an Lindt für die hübschen Leckereien!

lovely things // daily #3

lovely thingsNeuer Name alte Idee: Einst angedacht, als kleine Zusammenfassung von Food, Fashion und Ähnlichem – was mir eben so vor die Linse läuft, muss die Kategorie doch etwas erweitert werden. Man muss sich ja nicht immer Grenzen setzen. Und so läuten heute neue Lieblings-Lippenfarben, alte Lieblingsblumen und aktuelle Lieblingstrends die Frühlingszeit ein.rosa Ranunkel

MÄC Lippenstiftepinker Pulli Zara

Was sind eure Frühlingshighlights?

♡ ♡ ♡

Karneval

black and goldAls ich angefangen habe zu verstehen, dass man nicht alles mögen muss, habe ich mir eingestanden, dass der deutsche Karneval einfach nicht meine Welt ist. Dies liegt in erster Linie daran, dass diese Zeit meist mit Dreck und Geschmacklosigkeit einhergeht. Dass es auch anders geht, sieht man etwa am traditionellen und kunstvoll gestalteten Treiben in Venedig – doch die Entfernung lässt einen nur schwer Teil dieser schönen Kultur sein. An sich ist die Idee weit nicht verkehrt: Man hüllt sich in Kleider und Rollen, für die es im alltäglichen Leben keinen Platz gibt und lässt seiner Kreativität freien Lauf. Dass der Gegenstand in seinem Ursprünglichen Kern bei mir nicht gänzlich auf Ablehnung stößt, zeigt mein Faible für ungewöhnliche und nicht alltagstaugliche Kleider. Nicht selten werden da auch schon mal Kleidungsstücke gekauft, weil sie eben schön und inspirierend oder ungewöhnlich sind. Auch wenn es fast klar ist, dass ich sie nie tragen werde. Es reicht manchmal, wenn sich das Auge daran erfreuen kann. Und manchmal dürfen sie tatsächlich zum Einsatz kommen – so, wie im diesjährigen Beitrag zu meinem persönlichen Karneval. awesome white dressFür die wunderbaren Fotos danke ich meiner lieben Oana Szekely!

♡♡♡

 

Beautiful Home Inspiration

inspiration

In den vergangenen Tagen habe ich es mir zur großen Aufgabe gemacht, die Fotos vom letzten Jahr durchzusehen und zu sortieren. Dabei sind mir diese inspirierenden Aufnahmen aufgefallen, die ich letztes Jahr in einem kleinen, süßen und unglaublich liebevoll eingerichteten Laden in San Francisco geschossen habe. Natürlich kann man nicht mal eben für eine hübsche Schüssel oder einen stilvollen Hocker nach Kalifornien fliegen, jedoch lässt sich die eine oder andere Idee aus diesen Bildern leicht auch zu Hause umsetzen. Besonders dekorativ machen sich zum Beispiel außergewöhnliche Teller an den Wänden. Ganz ansehnlich und atmosphärisch wirken alte Bücher und getrocknete Disteln…

IMG_2090 IMG_2095

♡ ♡ ♡

(Street-) Art San Francisco vol. 1

Es sind die Wände, die Dächer, der Boden unter den Füßen. Jeder Schritt durch diese farbenfrohe Stadt birgt neue Entdeckungen, jeder Atemzug inspiriert. Bei diesen Mengen von Input kann man einfach nicht anders, man muss selbst kreativ werden, seine Eindrücke verarbeiten. Da kann man wohl kaum riesige Ausmaße an Verwunderung erwarten, dass sich diese traumhafte Stadt so zahlreiche Künstler als Heimat gewählt haben. Inspirieren und inspiriert werden – Schaffen und Aufsaugen… Und da schließt sich der Kreis.
sidewalk art San FranciscoAn mehreren Ecken der Stadt begegnet man aufgesprühten Koi-Fischen. Mal auf Mauern (s.u.), mal als sidewalk art. Zu verdanken haben wir diese Verzierungen dem Künstler Jeremy Novy.streetart San FranciscoWahrscheinlich die meisten Farbexplosionen bietet dem Auge der Mission-District, aus dem die meiste hier abgebildete Streetart stammt. Sowie diese mural art Medusa.streetart San FranciscoEin ebenfalls immer wiederkehrendes Motiv: Die collagenhafte Darstellung eines zweiten Bildes in einer Silhouette. Die Welt in der Welt… Oder so ähnlich…streetart San FranciscoSüße Idee der Künstlerin Ana Rivero Rossi: Denn wohl jeder im Leben ist mal auf der Suche nach seinem Seelenverwandten… Manchmal sind diese genau so schwer zu finden, wie verloren gegangene Socken.streetart San FranciscoSpätestens das hat mit Geschmiere nichts mehr zu tun. Detailreiche Streetart, die an Salvador Dali erinnert. Nur bunter. streetart San FranciscoGemeinschaftskunstwerk: Begonnen wurde diese Baumkomposition durch den Streetart-Künstler Bansky mit dem Vogel auf dem Ast in der Mitte. Weitere Künstler gesellten sich dazu – seit dem wird der Wald immer dichter…streetart San FranciscoNa, inspiriert?

♡ ♡ ♡