Mit großem Hunger zum Aposto in Mainz…

…sollte man nicht unbedingt gehen. Oder im Zweifelsfalle vorher beim nebenan gelegenen Megges auf einen Burger vorbeischauen.
Vor einigen Tagen war ich mit einer Freundin zum Mittagessen in der Mainzer Filiale. Der Laden war nicht besonders voll, vom Ambiente waren wir beide auch gleich überzeugt – das Restaurant ist ganz modern und gemütlich eigerichtet und wie viele sagen, erinnert die Einrichtung, sowie die Essensauswahl doch stark an unser heiß geliebtes Vapiano. Sogar die riesigen, bunt bemalten Schiefertafeln haben die Guten übernommen.
So weit so gut, wäre ja eine ganz nette Alternative zum üblichen Vapiano-Besuch und anstehen muss man auch nicht, man wird sogar bedient… …Eigentlich ganz super – denkste jetzt – doch genau das ist der ausschlaggebende Punkt meiner oben ausgesprochenen Warnung. Denn mal eben schnell zu Mittag essen ist nicht – oder erging es nur uns so?

Jedenfalls durften wir uns über eine geschlagene Stunde auf unser Essen freuen – war ja nicht so, als hätten wir 5 Gänge bestellt….
Einen Salat und ein Paar Nudeln hätte selbst ich schneller gezaubert, inklusive der Zeit für das Einkaufen, wohlgemerkt. Aber gut. Vielleicht war das ganze ja nur ein blöder Zufall und das Team ist ja auch noch nicht so gut eingearbeitet und so weiter…
Aber das Original ist (trotzt Anstehen) ja irgendwie doch am besten – und günstiger dazu!
Es koche, brate und backe Vapiano!

♡♡♡

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s