Frankfurter Buchmesse 2012

Für fleißige Germanistikstudenten ist ein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse beinahe ein Muss. Uns so begab auch ich mich in die Welt des Lesens und Schreibens. Nun folgt eine kleine Konserve meiner Eindrücke…Bunt. Ein Adjektiv, welches der Buchmesse unter anderem durchaus gerecht wird. Menschenmassen aus aller Welt, Literatur jeglicher Art und Berge an Dingen, die niemand braucht aber jeder unbedingt besitzen will.
Neuseeland hüllte als Ehrengast eine riesige Halle in sagenhaftes Schwarz, bestückte die Decke mit Sternen und den Boden mit flachen Wasserbecken, in welchen sich die Sterne und der riesige, in den Raum projizierte Mond, spiegelten. Und zwischen den funkelnden Gewässern: natürlich meterhohe Bücherregale, schließlich sind wir ja auf der Buchmesse :) Besonders fasziniert haben mich die Notizbücher, Tassen und andere Kleinigkeiten mit bunten Blumenprints – natürlich gleich nach der Literatur ;)

♡♡♡

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s