Catlady

schwarze MützeMir gefällt der milde Winter bisher ganz gut. Positiv ist, dass man sogar in dünnen Strumpfhosen nicht gleich erfriert. Und da wir jetzt angefangen haben, uns hier alles schön zu reden, fällt mir gleich noch etwas Gutes am Winter auf: Mützen! Wenn ich mich an meine frühe Jugend zurück erinnere, fällt mir eine große Veränderung in der Mode auf. Etwa vor zehn Jahren waren Mützen das größte Modeverbrechen, was ein Teenie hätte begehen können. Man ging wiederwillig mit einer Mütze aus dem Haus, weil die Eltern es so wollten und kaum war man um die Ecke, riss man sie sogleich vom Kopf und versteckte sie in der hintersten Ecke des Schulranzens… Ging es auch euch so?
Heute ist alles anders. Hat sich die Mode verändert oder wir? Oder haben wir die Mode verändert? Wie dem auch sei, Kopfbedeckungen jeglicher Art sind einfach fabelhaft und immer aufs Neue in der Lage, Outfits eine gewisse Würze zu verleihen. Nicht wahr? black{Mütze: H&M, (ähnlich hier) // Tuch: Yana Beregovaya (hier) // Rock: vintage von Epiphany // Tights + Clutch: Primark // Schuhe: Jeffrey Campbell}girl

♡ ♡ ♡

Advertisements

3 Gedanken zu „Catlady“

  1. Ich finde das ganze Outfit genial. Das Tuch ist total schön un der Rock ist fantastisch, so ausgefallen! Gefällt mir supergut. Und zum Thema Mütze: Ich fand sie früher schrecklich!! Ich habe mir lieber die Ohren abgefroren, als eine aufzusetzen und heute kann ich das gar nicht mehr begreifen!
    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s